Siederhäusle

Das Siederhäusle ist klein und wird doch alle Einrichtungen erhalten, die historisch für die Haller Siederwerkstätten beschrieben sind (vergleiche: Ulshöfer/Beuter; Hall und das Salz; Sigmaringen, 1983)

Im Oktober 2016 bildete sich ein neuer Bautrupp. Wieder wurde die Wiese aufgegraben und eine Betonplatte gegossen. Über die Wintermonate haben wir an der Zimmerei gearbeitet. Inzwischen sind die Maurerarbeiten abgeschlossen, das Fachwerk aufgeschlagen, die Fassaden verbrettert und das Dach gedeckt. In der Töpferei hat die Vorbereitung für die Bodenfliesen begonnen. Sie sollen aus Steinzeug im Salzbrandverfahren hergestellt werden. Als nächstes stehen die Flaschner- und Schreinerarbeiten an. Und in der Schmiede werden die Beschläge hergestellt.